A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Erich
Singer
26.11.1914
Wien
Hilfsarbeiter, Schustergehilfe
Schneckgasse 6, St. Pölten
meldet sich am 8. September 1938 nach Brünn ab, weiteres Schicksal unbekannt
Jacques
Therese
Oberländer
Rosa
Stern
Eva
Der Hilfsarbeiter Erich Singer bezog bis 1. August 1938 RM 16,– per Woche Arbeitslosenunterstützung, zahlte RM 10,– Miete pro Monat und unterstützte auch seine Mutter. Seine Tochter Eva wurde am 25. Februar 1938 geboren und mit ihrem Vater am 8. September 1938 nach Brünn abgemeldet. Am 10. Oktober 1939 meldete sich die Kindesmutter Rosa ebenfalls mit ihrer Tochter von St. Pölten nach Wien 2, Taborstraße 21 ab. Mit dem viereinhalbjährigen Kind wurde sie am 14. September 1942 nach Minsk deportiert. Das Schicksal von Erich Singer ist unbekannt.