A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Franz Alois
Bondy
03.10.1884
St. Pölten
11.05.1942
Maly Trostinec
Mechaniker, Kaufmann, Fahrschulbesitzer
Rennbahnstraße 24, St. Pölten
27. Mai 1939: Zwangsumsiedlung nach Laudongasse 12, Wien 8, später weiter in die Novaragasse 32/20, Wien 2 und weiter im selben Haus in die Wohnung I/III/30; am 6. Mai 1942 nach Maly Trostinec deportiert
Karl
Johanna
Kohn
Elisabeth
Goldmann
Franz Body betrieb in St. Pölten eine Fahrschule. Er meldete sich am 27. Mai 1939 nach Wien ab, seine Frau Frieda folgte am 8. Mai 1940. Ihre Liegenschaft wurde am 24. Mai 1940 vom Reichsarbeitsministerium „arisiert“ – trotzdem verlangten die Stadtwerke St. Pölten 1941 von Franz Bondy 119,63 Schilling (nicht Reichsmark!) für Wasser- und Mahngebühren sowie Verzugszinsen. Erst nach einer Weisung des Oberbürgermeisters wurde das Mahnverfahren eingestellt.

Franz Alois und Frieda Bondy wurden am 6. Mai 1943 nach Maly Trostinec deportiert und bei der Ankunft ermordet.